Themen rund um Partnerschaft und Partnersuche

Hier finden Sie informatives und nachdenkliches rund um Partnerschaft und Partnersuche.

Aus unseren Informationen zur Partnersuche:

 

Der ökonomische Zeitgeist torpediert den Aufbau zwischenmenschlicher Beziehungen
und wie Sie dieses für sich verhindern können

Wie wir das Leiden im Lieben jetzt beenden können. - Video von Robert Betz
Freundlicherweise hier zur Ansicht freigegeben.

Den Partner ändern wollen.
Und warum Sie sich einen großen Gefallen tun, wenn Sie es sich verkneifen können.

Ein Harmloses Experiment mit aufschlussreichen Erkenntnissen
Verblüffend einfach. Und sehr hilfreich.

Das Geheimnis für persönlichen Erfolg.
Nicht nur bei der Partnersuche.

Loyalität
Das notwendige Fundament für eine lebenslangen Liebesbeziehung.

Ein universelles Erfolgsprinzip

 

Angst als Hemmschuh bei der Partnersuche

 

Der ökonomische Zeitgeist torpediert den Aufbau guter zwischenmenschlicher Beziehungen

Es gibt wohl einen Trend der uns alle erfasst hat.

Dieser Trend der jedem von uns penetrant mehrmals an jeden Tag die Botschaft vermittelt die da lautet:

Gib / zahle weniger aber Du erhältst mehr.

Gib weniger aber Deine Wünsche gehen trotzdem in Erfüllung.

Diese Botschaften kommen bei den Menschen sehr gut an. Sonst würden einem diese Botschaften auch nicht derart massiv von der Werbewirtschaft präsentiert. Damit verändern diese Botschaften unterschwellig, ohne dass es einem bewusst wird, das Gefühl dafür "Was denn eigentlich normal ist".

Auch wenn dieser Trend unter wirtschaftlich- ökonomischen Gesichtspunkten verständlich oder sogar richtig ist:
Für den Aufbau guter zwischenmenschlicher Beziehungen ist dieser Trend fatal.

Und seine Folgen bilden sich in der Studie über Alleinlebende ja wohl recht deutlich ab.

Aber wie kann man sich bewusst von diesem Trend abkoppeln? Schließlich kommt es ja nicht darauf an "Trendy" zu sein, wenn man stattdessen doch glücklich sein könnte...

Dazu gibt es eine 2000 Jahre alte Botschaft im Bezug auf menschliches Miteinander die da lautet:

Gebe so wird Dir gegeben

Also nicht nimm- und gib dann
Oder nimm so viel wie möglich und gebe dafür so wenig wie möglich, wie es unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten oft läuft.

Sondern

Gebe und du wirst zurückerhalten.

Gebe echte Achtung und Respekt und Du wirst echte Achtung und Respekt zurückerhalten.
Gebe echte Wertschätzung und Interesse und Du wirst echte Wertschätzung und Interesse zurückerhalten.
Gebe echte Zuneigung und Sympathie und Du wirst echte Zuneigung und Sympathie zurückerhalten.
Gebe echte Liebe und Du wirst echte Liebe zurückerhalten.

Wenn man dieses für sich umzusetzen versteht, hat man den Schlüssel für ein mit Liebe erfülltes Leben in seiner Hand.

Natürlich ist es nicht leicht in Zeiten des an sich selber erlebten Mangels an Zuwendung, Zuneigung und Wertschätzung gerade auch noch dieses "herzugeben".

Aber es ist wohl der einzige Weg auf dem wirkliche Liebe entstehen kann.

 

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

 

Wie wir das Leiden im Lieben jetzt beenden können - Robert Betz.

Ein Video eines Vortrages von Herrn Betz. Freundlicherweise hier zur Ansicht freigegeben:
Schauen Sie sich diesen Vortrag in Ruhe an. 2 Stunden die sich lohnen...

 

Vollbild: Im Rahmen unten rechts anklicken!

 

Weitere Informationen zu Herrn Betz und seinen Veranstaltungen finden Sie hier:
» Veranstaltungen Robert Betz

 

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

 

Den Partner ändern wollen. Und warum Sie sich einen großen Gefallen tun, wenn Sie es sich verkneifen können.

 

Bei der Partnersuche entwickelt sich die Persönlichkeit potentieller Partner immer mehr zum ausschlaggebenden Faktor in der Partnerwahl. Schauen wir uns deshalb die Wechselwirkung zwischen unterschiedlichen Persönlichkeitsstrukturen doch einmal genauer an.

Jeder Mensch bevorzugt jeweils eine mal mehr mal weniger ausgeprägte Option aus den vier unten aufgeführten Grundeinstellungs- Alternativen. Diese Grundeinstellungen sind oft schon seit der Kindheit die Basis für seine Denk- und Handlungsweisen und damit bestimmendes Merkmal seiner Persönlichkeit.

Wir stellen diese Grundeinstellungs- Alternativen hier ohne Wertung einmal als "Pol und Gegenpol" benannt, gegenüber:

Pol Gegenpol

Extrovertiert

Mit dem Verlangen nach Geselligkeit und Interaktion, der Vielfalt an Beziehungen und dem Interesse an äusseren Geschehnissen und der belebenden Wirkung durch neue Kontakte.

Kennzeichnende Aussagen

Am liebsten bin ich im Zentrum des Geschehens; ich habe viele Freunde und liebe Gesellschaft. Es fällt mir leicht, auf andere Menschen zuzugehen und neue Kontakte zu knüpfen.

Introvertiert

Mit dem Verlangen nach Distanz und Konzentration, begrenzten Beziehungen, dem Interesse von inneren Reaktionen und dem Bedürfnis nach Rückzug zum wiederherstellen der eigenen Energie.

Kennzeichnende Aussagen

Ich bin zurückhaltend und gehe an neue Beziehungen vorsichtig heran. Wenn mich etwas bedrückt, mache ich das lieber mit mir alleine aus.
Pol Gegenpol

Tatsachensinn

Der Umgang mit neuen Informationen baut auf den Erfahrungen in der Vergangenheit auf.
Die bevorzugte Herangehensweise an Informationen ist: Realistisch, nüchtern, sachlich, vernünftig, praktisch, tatsächlich, rational.

Intuition

Die Wahrnehmung wird auf die Möglichkeiten der Zukunft gerichtet.
Der bevorzugte Umgang mit Eindrücken ist: Erfinderisch, träumerisch, unrealistisch, einfallsreich, spekulativ, phantasievoll.
Pol Gegenpol

Auf rationaler Basis eine Wahl treffen

Hier spielen: Objektivität Standfestigkeit, Gerechtigkeit, Normen, Prinzipien und Analyse die entscheidende Rolle. Entscheidungen gründen sich meistens auf logische Überlegungen.

Auf emotionaler Basis eine Wahl treffen

Hier spielen: Subjektivität, Individuelle Wertvorstellungen, Überzeugung, Anteilnahme und Hingabe die entscheidende Rolle. Gefühle sind wichtig und die Grundlage von Entscheidungen.
Pol Gegenpol

Wertschätzung von abgeschlossenen Angelegenheiten

Die Begriffe:
Entschieden, beschlossen, Vorausplanung, Zum Abschluss bringen, planmäßig, feststehend werden als anregend erlebt Braucht Ordnung und Struktur, plant am liebsten alles im Voraus.

Wertschätzung von anstehenden Entscheidungsprozessen

Die Begriffe:
Zusätzliche Informationsbeschaffung, flexibel, Offen und beweglich, Ständige Anpassung, Etwas wird sich ergeben Spontaneität und Flexibilität sind wichtiger als Regeln und Vorschriften.

Wenn ein Pol stark ausgeprägt ist, wird der Gegenpol nur schwach ausgeprägt sein -
Wenn ein Gegenpol stark ausgeprägt ist, wird der Pol nur schwach ausgeprägt sein.

Gegenseitige Anziehungskraft

Die Faszination der gegenseitigen Anziehungskraft entsteht aus der Ergänzung der eigenen Persönlichkeitsstruktur mit der des Partners. (des gegenüberliegenden Pols) Dabei werden die nicht selbst ausgelebten oder unterentwickelten Aspekte der eigenen Persönlichkeit durch die des Partners ausgeglichen.

Ein Beispiel einer solchen Partnerschaft:

Ein Partner handelt planend und strukturiert, der andere Partner verfügt über eine ausgeprägtes Flexibilität.

Der planend- und strukturiert vorgehende Partner ist bestrebt sich an eigene oder fremde Vorgaben und Termine zu halten und arbeitet diese gewissenhaft ab. Dieses hat zB bei der Anfertigung von Steuererklärungen deutliche Vorteile. Wenn es aber um spontane Reaktionen auf zB Einladungen oder Veränderungen im Handlungsablauf geht, trifft dieses auf Unwillen oder Ablehnung. Damit könnte aber auch ein Stück Lebensqualität zu kurz kommen.

Die flexibilität des anderen Partners führt zu einem spontanen Umgang mit Menschen und Situationen und zeigt sich manchmal in besonderer Abenteuerlust. Damit ist die Basis für Abwechslung und Veränderungen in der Beziehung vorhanden. Eine Beziehung rostet dann nicht so leicht ein. Andererseits fällt es Flexiblen oft sehr schwer, stupide oder unter Termindruck stehende Aufgaben zu erledigen.

In einer solchen Partnerkonstellation würden die Partner voneinander profitieren, wenn jeder seine speziellen Stärken zum Nutzen der Beziehung einbringt und dabei das "andere Strickmuster" des Partners vollständig akzeptiert.

Beide Partner stehen aber in der Gefahr zu versuchen, den anderen in eine Kopie des eigenen Ich s umzumodellieren, es werden bewusst oder unbewusst alle Register gezogen um Ihn nach eigenen Vorstellungen umzuformen - mit teils fatalen Folgen.

Denn mit dem Versuch seinen Partner zu ändern, gibt man Ihm erst einmal zu verstehen dass man Ihn nicht so haben will wie er ist - obwohl gerade die Gegensätze der Grund für die gegenseitige Anziehungskraft waren. Und man schwächt damit die Eigenschaften, aufgrund derer man sich in den Partner verliebt hatte.

Einmal ganz davon abgesehen dass jeder Mensch ein Anrecht auf seine eigene, unverfälschte Persönlichkeit hat - was würde denn passieren, wenn die Beteiligten im obigen Beispiel mit Ihren Änderungsversuchen "Erfolg" hätten?

Der Durchsetzungsfähige würde mehr Einfühlungsvermögen entwickeln und damit seine Durchsetzungsfähigkeit einbüßen -

Der Einfühlsame Partner würde lernen sein Einfühlungsvermögen zu ignorieren um sich besser durchzusetzen und damit seine Fähigkeit zur Anteilnahme einbüßen -

Wenn die Beziehung dann wegen mangelnder gegenseitiger Anziehungskraft totläuft, kann man von den Beteiligten gelegentlich hören: " jetzt habe ich mich so geändert, wie er / sie mich immer haben wollte, jetzt bin ich so - und er / sie will mich nicht mehr"

Dumm gelaufen!

Angenommen Sie kämpfen gegen dieses latent vorhandene Bedürfnis nach Angleichung des Partners an die eigene Persönlichkeit an - können Sie dann glücklich werden?

Wenn Sie Ihren Partner nicht mehr bedrängen z.b. spontaner, strukturierter, emotional stabiler oder durchsetzungsfähiger zu werden oder sich der eigenen Wesensart anzunähern, erhalten Sie sich einen Partner der nicht seine Ziele, sein ureigenstes Wesen aufgeben muss.

Damit eröffnen Sie sich den Weg, die Eigenschaften die Sie zu Anfang ganz besonders anziehend fanden, ganz besonders und dauerhaft zu schätzen.

Wenn Sie weitere Informationen zum Thema Persönlichkeit und Partnerwahl erhalten möchten, probieren Sie doch einmal unseren Kurz- Persönlichkeitstest aus, der ganz schnell abzulegen ist und einige Aufschlussreiche Informationen für Sie bereithält.

 

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

 

Ein Harmloses Experiment mit aufschlussreichen Erkenntnissen

Wenn Sie hier in der Region Köln- Bonn spazieren gehen dann wird es oft geschehen dass Sie an mehreren Tagen den gleichen Personen begegnen ohne dass irgend eine Reaktion, ein Gruß, ein freundliches Hallo oder ein "Guten Tag" erfolgt.

Machen Sie doch jetzt einmal eines:

Grüßen Sie doch einmal konsequent jeden Menschen der Ihnen beim Spazieren gehen begegnet mit einem freundlichen Hallo, Guten Tag oder ähnlichem. Wenn Sie dieses 3 mal bei der selben Person gemacht haben, werden Sie auf einmal beobachten können dass diejenige Person die bisher ohne Reaktion an Ihnen vorbeigegangen ist Sie auf einmal registriert und grüßt.

Was ist dabei eigentlich vorgegangen?
- Sie haben die Position eines "Senders" eingenommen statt als "Empfänger" nichts zu empfangen.
- Sie haben gezeigt dass Sie den Anderen wahrnehmen, und der Andere hat dieses registriert.
- Sie werden vom Anderen wahrgenommen und der Andere zeigt es Ihnen durch seinen Gruß.

Ein harmloses Experiment. Und wenn man die Erkenntnis daraus für sich umsetzt mit einem enormen Potential die eigenen Kontakte zu fördern.

Letztendlich steckt hinter diesem Vorgang der Inhalt der Volksweisheit die sich in einem Sprichwort wieder findet:

Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus.

Wobei ergänzend dazu noch anzumerken wäre:

- Wenn kein Echo erfolgt, sollte man es einmal mit "rufen" also der eigenen Initiative versuchen
- Wenn einem das Echo nicht gefällt sollte man sich überlegen ob man denn das passende in den Wald hineingerufen hat.

Wenn Sie bewusst die Position des Senders von Aufmerksamkeit einnehmen werden sie Aufmerksamkeit zurückbekommen. Nicht nur beim spazieren gehen.

 

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

 

Das Geheimnis für persönlichen Erfolg (nicht nur) bei der Partnersuche

Die grosse Frage die sich sicher viele stellen ist: Warum haben manche immer wieder Erfolg und warum haben manche immer wieder Pech?

Ein Erklärungsversuch.

Partnersuche Erfolg G1 Koeln Bonn

Wie Sie in der obigen Darstellung sehen führt eine positive Einstellung zu Optimismus und fördert damit Kräfte und Aktivitäten die Erfolge ermöglichen.
Leider funktioniert die Wechselwirkung aber auch andersherum.

So, wie man es in der nächsten Darstellung sehen kann:

Partnersuche Erfolg R1 Koeln Bonn

Auch wenn die bisher gezeigten Wirkungen wohl den meisten logisch nachvollziehbar erscheinen - warum wählen dann nicht alle die positive Variante?

Die abwartende Haltung entsteht wohl oftmals durch einen Menschheitstraum:

Dem Traum, mit geringen oder ohne eigene Aktivitäten Erfolg zu haben.

Auch wenn diese Hoffnung menschlich sehr verständlich ist:

Durch abwarten, nicht handeln, nicht auf andere zugehen werden real vorhandene Chanchen einfach nicht genutzt. Zwangsläufig stellt sich Misserfolg ein. Es ensteht eine bedauerliche Lücke zwischen den erzielten Ergebnissen und dem im Menschen schlummernden Potential.

 

Partnersuche Erfolg Z2 Koeln Bonn

 

Das bedauerliche dabei: Es ist sehr wahrscheinlich, daß sich dieser Effekt auch noch selber verstärkt.

 

Partnersuche Erfolg Z2 Koeln Bonn

 

Egal ob man sich nun für die positive oder die pessimistische Einstellung entschieden hat:
Es treten die Ergebnisse ein, die exakt der gewählten Einstellung entsprechen. Oder mit anderen Worten: Egal welche der beiden Varianten gewählt wurde, die Bestätigung daß die eigene Einstellung richtig war, folgt.

Dieser Effekt entsteht dadurch, die eigene Rolle in diesem Wirkungskreis zu übersehen und die eintretenden Ereignisse dann als Beweis für die eigene Vorhersage anzuführen.

Diese Wechselwirkung wird in der Psychologie als Sich selbst erfüllende Prophezeiung bezeichnet und funktioniert in positiver wie in negativer Richtung.

 

Partnersuche Erfolg Z3 Koeln Bonn

 

Die Sich selbst erfüllende Prophezeiung:

Die sich selbsterfüllende Prophezeiung (engl. self-fulfilling prophecy) ist eine Vorhersage, die sich deshalb erfüllt, weil derjenige oder diejenigen, die an die Prophezeiung glauben, sich, meist unbewusst, aufgrund der Prophezeiung so verhalten, dass diese sich erfüllt.

Schauen wir uns zuerst die Handlungen desjenigen mit der pessimistischen / abwartenden Einstellung zum Erfolg einmal genauer an:

 

Partnersuche Erfolg R5 Koeln Bonn

 

Durch abwarten, nicht handeln, nicht auf andere zugehen werden real vorhandene Chancen einfach nicht genutzt. Fast zwangsläufig stellt sich Misserfolg ein.
Misserfolg kostet Kraft und Energie. Und es ist menschlich verständlich wenn derjenige, dem dieses widerfährt seine Aktivitäten herunterfährt. Nur setzt sich auf diese Weise der Negativtrend fort.

Wer dagegen wirklich Erfolg haben will geht mit positiver Einstellung und zielgerichteter, eigener Aktivität auf sein Ziel zu. Um von der Abwärtstendenz aus dem vorhergehenden Beispiel loszukommen muß man jedoch erst Kraft aufbringen und konsequent an seinen Zielen dran bleiben.

Partnersuche Erfolg G1 Koeln Bonn

Wie in der Grafik dargestellt entsteht auf einmal daraus Erfolg und die Bestätigung der positiven eigenen Einstellung.
Aus dieser Bestätigung entsteht Selbstvertrauen.
Aus Selbstvertrauen entsteht ein offenerer Umgang mit anderen Menschen.
Aus einem offeneren Umgang entstehen neue Kontakte und Möglichkeiten.
Aus Möglichkeiten entwickeln sich Erfolge..

Das wirklich wichtige ist:

Sie haben die freie Wahl für welche der beiden Einstellungen Sie sich entscheiden!

Und:

Ihre Einstellung entscheidet über Ihren Erfolg!

 

Wie könnten Ihre ersten Schritte aussehen?

Vielleicht investieren Sie zuerst etwas mehr Offenheit, Initiative, Mühe und Freundlichkeit als Sie es normalerweise getan hätten.

Und halten dieses eine Weile durch.

Dann geschieht etwas, welches in der Natur vollig normal ist: Erst wird das Saatgut ausgebracht. Und nach einer Weile entstehen Früchte daraus...

Wir wünschen Ihnen bei der Partnersuche auf jeden Fall viel Erfolg!

 

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

 

Loyalität: Das notwendige Fundament für eine lebenslange Liebesbeziehung

Loyalität, der getroffene Entschluss zu einem Menschen zu stehen, seine Fehler und Schwächen zu akzeptieren, besonders in schwierigen Situationen zusammenzustehen, sich gegenseitig den Rücken freizuhalten und respektvoll miteinander umzugehen. Das ist das notwendige Fundament wenn Sie sich ein dauerhaft liebevolles Leben aufbauen möchten.

Sie teilen den Alltag, der monoton, belastend und nervenaufreibend sein kann. Sie kennen sämtliche Marotten und Schwächen Ihres Partners. Sie haben den Partner in unangenehmen und peinlichen Situationen erlebt, in schlechten Stimmungen ertragen und in traurigen Momenten haben Sie Ihm beigestanden. Und in schönen Momenten die gemeinsame Freude genossen.

Und wenn Sie diese Loyalität aus eigener Stärke geben– und Loyalität nicht mit Selbstaufgabe oder Selbstverleugnung verwechseln - dann wird Ihnen Ihr Partner diese Loyalität und die daraus erwachsende Sicherheit zurückgeben.

Daraus erwächst Vertrautheit und tiefe Freundschaft, Zusammenhalt und Geborgenheit und das Gefühl, dass ein Leben ohne den anderen einfach nicht mehr vorstellbar ist

Wenn Sie eine solche Lebensliebe erleben wollen, dann fangen Sie mit den Fundament dazu an.

 

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

 

Ein universelles Erfolgsprinzip

Eine Krähe landete immer wieder auf einem betonierten Platz um kurz darauf wieder davonzufliegen. Jedes mal, wenn die Krähe wieder davonflog hatte Sie eine Walnuss im Schnabel, stieg etwa 10 m auf und ließ die Walnuss auf den harten Betonboden fallen.

Nach einigen vergeblichen Versuchen platzte die Schale und gab den Inhalt frei. Die Krähe pickte den Inhalt heraus und flog davon.

Und diese Krähe hat ein ganz wesentliches Prinzip des Erfolges umgesetzt welches da lautet:

Es ist nicht entscheidend, ob der erste Versuch schon erfolgreich ist.

Es kommt darauf an:

- Sich nicht durch Fehlversuche ausbremsen zu lassen,

- seinen Wunsch konstant weiterzuverfolgen,

- sich für seine Ziele so lange einzusetzen, bis der Erfolg einkehrt.

Nachahmenswert- Auch für Sie?

Gut, die Krähe hat es vielleicht in einer Sache leichter:

Sie kann nicht über Fehlversuche, Probleme und Zweifel nachdenken.
Und damit fehlt ihr der größte Hemmschuh bei der Verwirklichung eigener Ziele.

Eigentlich beneidenswert. Oder?

Was glauben Sie, was würde passieren wenn Sie Ihre Gedanken auf Ihre Ziele ausrichten und den Zweifeln einfach weniger Gewicht einräumen würden?

Sie ahnen es schon? Sie hätten Erfolg!

 

PS:
Es gibt keinen Menschen auf dieser Welt, der sich besser für Ihre Ziele einsetzen kann als Sie es selber können.

Es gibt keinen Menschen auf dieser Welt, der sich intensiver für Ihre Ziele einsetzen wird, als Sie es selber tun.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

 

Angst als Hemmschuh bei der Partnersuche

Das Thema Angst hat ganz wesentlich mit den Fragen zu tun:

- was könnte der Grund dafür sein, weshalb sich meine Ziele nicht verwirklichen?
- wieso fällt es so schwer, meine Lebensqualität zu verbessern und Erfolg zu haben?

Seit hunderttausenden von Jahren warnte uns die Angst vor möglicher Gefahr und löste die körperlichen Reaktionen aus, die es unseren Vorfahren ermöglichten vor Gefahren wegzulaufen. Damals, in der Zeit von Säbelzahntigern, Bären, und Wölfen war das eine äußerst sinnvolle Angelegenheit. Angst führt zu Vorsicht und zur genaueren Beobachtung der Umstände.

Die Angstauslösenden Umstände haben sich geändert, die Angst ist trotzdem geblieben. In unserer heutigen Zeit muten die möglichen Risiken gegenüber denen der Vorzeit als geradezu harmlos an.

Angst gehört untrennbar zu unserem Leben und begleitet uns, mal mehr oder weniger ausgeprägt durch unser ganzes Leben. Es bleibt eine Illusion sein Leben ohne Angst führen zu können. Auch wenn wir der Neigung nachgeben ihr auszuweichen, sie zu verleugnen, sie zu betäuben oder zu überspielen - sie hört nicht auf zu Existieren.

Jede Veränderung, Entwicklung und jeder Reifungsschritt führt auf neues Terrain, in neue Situationen und führt neben der Lust am Risiko, der Abenteuerlust, dem befreienden Gefühl sich ergebender Möglichkeiten auch zur Angst.
Angst tritt immer dann auf, wenn wir einer Situation gegenüberstehen, der wir nicht oder noch nicht gewachsen sind.

Oder wenn wir glauben oder befürchten der (neuen) Situation nicht gewachsen zu sein.

Dabei kommen wir mit unterschiedlichen Formen der Angst in Berührung:

- Der Angst vor der Veränderung, die als Vergänglichkeit und Unsicherheit erlebt wird.

- Der Angst vor Notwendigkeiten, die als festlegend und begrenzend erlebt wird.

- Der Angst vor Selbsthingabe, die als ausgeliefert sein und als Verlust der eigenen Identität erlebt wird.

- Der Angst vor Individualisierung, die als Ausgrenzung und Ungeborgenheit erlebt wird.

Wenn wir uns Angst einmal genauer ansehen, werden wir feststellen das Angst zwei Aspekte beinhaltet:

- Den der Warnung vor Gefahren sowie

- Den der Handlungsaufforderung.

Gerade in Lebensabschnitten in denen Änderungen fällig werden, ist die Angstüberwindung ein ganz wesentlicher Schritt, wenn Weiterentwicklung gelingen soll.
Wenn wir an unsere ersten Schwimmversuche, an unsere ersten Versuche Fahrrad zu fahren oder an unseren ersten Kuss zurückdenken, können wir uns vorstellen, wie es ausgegangen wäre, wenn wir die Angst nicht überwunden hätten. Das alles haben Sie geschafft - und warum sollte es Ihnen bei der Partnersuche nicht auch gelingen?

Und.... die Angst selber ist feige! Wenn man ihr entgegentritt macht sie sich schnell davon...

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

» Partnersuche im Internet

Online- Partnervermittlung oder Datingportal?

» Vorsicht Falle!

Diese Betrugsmasche sollten Sie auf jeden Fall kennen.

» Intuition

Ein wichtiger Helfer in schwierigen Situationen.

» Flirttip für Schüchterne

Wie Sie es sich bei der Partnersuche leichter machen können.

» Aktives Zuhören

Wie man den Gedankenaustausch in Gesprächen fördert.

» Angst

als Hemmschuh bei der Partnersuche.

» Die Macht der grossen Anzahl

Ein Gedanken- Experiment.

Kurz- Persönlichkeitstest

Hier kannst Du unseren Kurz- Persönlichkeitstest ganz einfach
einmal ausprobieren.

Ohne Anmeldung.
Mit nur 4 Fragen:

"Kurz- Persönlicheitstest"

 

Aus unseren Tipps zur Partnersuche und Partnerschaft:

 

Wie der ökonomische Zeitgeist den Aufbau zwischenmenschlicher Beziehungen torpediert.
Und wie Du verhindern kannst selber in diese Falle zu geraten.

Ein harmloses Experiment.
Mit aufschlussreichen Erkenntnissen.

Das Geheimnis für persönlichen Erfolg
Nicht nur bei der Partnersuche.

Loyalität – Das notwendige Fundament für eine lebenslangen Liebesbeziehung
Und wie Du den Grundstein zu einer lebenslangen Liebesbeziehung legen kannst.

Ein universelles Erfolgsprinzip.

Angst als Hemmschuh bei der Partnersuche.